Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Ein Einsatz, der in Erinnerung bleiben wird

Calau, den 06.08.2019

Das Einsatzjahr 2019 hat die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Calau sowie ihrer Ortsteile bereits häufig gefordert. So auch am 30. Juni, als um 03.37 Uhr der Einsatzbefehl zu einem Brand von etwa 300 Heuballen in Bolschwitz-Erlenau rausging. Ein Einsatz, der bei Jasmin Wrobel von der Freiwilligen Feuerwehr Zinnitz in besonderer Erinnerung bleiben wird - im positiven Sinne. Denn: "Aufgrund der der hohen Außentemperaturen von weit über 35 Grad war der Einsatz entsprechend anstrengend für alle vor Ort. Die Dorfgemeinschaft hat sich allerdings wirklich wunderbar um alle Kameraden vor Ort gekümmert." So seien Salate, Melonen, Gurken, kalte Getränke, Verpflegung und sonstige Erfrischungen organisiert und bereitgestellt worden. "Dass sich so liebevoll um Feuerwehrleute gekümmert, habe ich in meinen über 20 Jahren Dienst noch nicht erlebt", betont die Zinnitzerin. Stellvertretend für alle Kameraden, die an diesem Tag noch bis 21 Uhr im Einsatz waren, richtet sie daher den Dank an die Dorfgemeinschaft. "Schön, dass es so ein Engagement gibt."

Auch Kathleen Rohmann, Ortswehrführerin der Feuerwehr Calau, betont: "Das ist ein wunderbares Zeichen dafür, dass die Menschen unsere Arbeit respektieren und dankbar für den Einsatz aller Kameraden sind. Besonders wichtig ist dieses Zeichen in Zeiten, in denen in den Medien teilweise auch über Übergriffe auf Feuerwehrleute berichtet wird. Wir sagen daher im Namen aller Beteiligten ganz herzlich Danke."

 

 

Foto: Zahlreiche Kameraden rückten bei hochsommerlichen Temperaturen am 30. Juni zum Brand von etwa 300 Heuballen in Bolschwitz-Erlenau aus. Foto: FFW Calau