Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 
zurück

Einsatz 39

vor

H: VU LKW/BUS

Bemerkungen:
2 eingeklemmte Person
Einsatzort:
L 54
Straße:
Calau - Saßleben
Alarmierung:

Alarmierung per

26.05.2015 - 06:32 Uhr

Einsatzende:

26.05.2015 - 12:00 Uhr

Einsatzdauer:
05:28 h
Fahrzeuge im Einsatz:

 LF 16/12 - FF Calau RW 1 - FF Calau LF 10/6 - Werchow RTW - DRK Calau NEF - DRK Lübbenau Polizei

alarmierte Einheiten:

FF Calau

FF Saßleben

FF Werchow

FF Vetschau

DRK Calau

DRK Lübbenau

Polizei

Straßenmeisterei

Umweltamt

ADAC Bergungsdienst Brandenburg Süd

Verbrauch:
-----
Schadensbild:
1 LKW, 1 verletzte Person
Einsatzbericht:

Am nächsten Tag erfolgte bereits die nächste Alarmierung unserer Ortswehr. Auf der L 54 kam ein LKW mit Anhänger nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Dabei riss der Anhänger ab. Die Zugmaschine schleuderte dann, auf die linke Fahrbahnseite und kam auf dem Acker seitlich zum liegen. Bei dem LKW handelte es sich um einen Viehtransporter der glücklicherweise leer war. Laut erster Meldung sollten zwei Personen eingeklemmt sein. Noch vom Gerätehaus aus, wurden die Wehren aus Saßleben, Werchow und Vetschau nachalarmiert. Danach rückten wir mit dem LF 16/12 und dem RW 1 zur Einsatzstelle aus. Beim Eintreffen waren alle Personen bereits aus dem LKW befreit. Somit konnte die Feuerwehr Vetschau noch vor Ausfahrt ihren Einsatz abbrechen. Wir sicherten die Einsatzstelle gegen den Verkehr und reinigten die Fahrbahn. Des Weiteren wurde der Brandschutz sichergestellt. Die Kameraden aus Saßleben sperrten bereits die Straße im Ortsteil Saßleben ab, um eine Staubildung zu vermeiden. Weiterhin sicherten wir die Bergungsmaßnahmen ab und leisteten Unterstützung dabei. Das Umweltamt und die Straßenmeisterei waren ebenfalls vor Ort. Eine Person wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die L 54 war den gesamten  Vormittag für den Verkehr gesperrt. Im Gerätehaus wurde die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge wieder hergestellt.

 

Wir bedanken uns für die spontane Verpflegung bei der Gaststätte "zur Oase" und bei der Frau eines Kameraden die Diese zur Einsatzstelle brachte.

ungefährer Einsatzort:

 

Einsatzort

 

Bilder: